Am 11.12.2019 fand die Auftaktveranstaltung zum Sächsischen Digitalforum in der Studienakademie Leipzig statt.

Ziel der Veranstaltungsreihe Sächsisches Digitalforum ist es, Unternehmen eine Plattform zu geben, sich über Technische Innovationen zu informieren, Chancen und Herausforderungen dieser für das eigene Geschäftsumfeld kennenzulernen und mit Experten aus der Wissenschaft zu diskutieren. Für das Jahr 2020 sind bereits verschiedene Veranstaltungen dieser Art zu den unterschiedlichsten Themen in Planung. Beispielsweise zur Digitalisierung im Gesundheitswesen oder zu Smart Services in der öffentlichen Verwaltung. Sie können gerne mit Themenvorschlägen auf uns zukommen.

Die Auftaktveranstaltung beschäftigte sich mit dem Thema 3D-Druck und dem Potential dieser Technologien in unterschiedlichen Geschäftsfeldern. Eröffnet wurde das Forum durch Frau Prof. Kerry-U. Brauer, die stellvertretende Präsidentin der Berufsakademie Sachsen. In einem interessanten Vortrag stellte Tobias Flath von der HTWK Leipzig unter anderem aktuelle Forschungsprojekte aus dem Pharmazeutischen Bereich vor. Dr. Kyrill Meyer zeigte in seiner Präsentation auf, was für ein Potential in der Automatisierung von Geschäftsprozessen und Dienstleistungen liegt und welche Rolle 3D-Druck dabei spielen könnte. Ein besonderes Highlight der Veranstaltung war die gemeinsame Besichtigung des 3D-Labors der Studienakademie. Hierbei war es möglich, den 3D-Druckern bei der Arbeit zuzusehen und die mit verschiedenen Verfahren gedruckten Gegenstände zu betrachten und in die Hand zu nehmen. Auch die Vorführung des 3D-Scanners, der es ermöglicht, Kopien von Gegenständen zu erzeugen, war sehr eindrücklich.